Ernährung Part 3

Nachdem es hier ein Weilchen ruhig war und auch die Ernährung nicht ganz so verlief wie anfänglich geplant, versuche ich es nun wieder etwas bewusster. Nicht um irgendeinen Fitnesstrend hinterherzulaufen, sondern weil der Körper einem Zeichen sendet. Puh..ist das dieses Älter werden, von dem immer alle sprechen. Verdammt. Gern möchte ich euch ein paar Inspirationen für eure Menüzusammenstellung liefern. Es ist definitiv nicht schwer, auf eine kohlenhydratarme Ernährung umzusteigen. Ihr werdet schnell Erfolge spüren. Ich habe durch den Verzicht weniger Kopfschmerzen, bin tagsüber viel konzentrierter und der Blähbauch schwindet. Probiert es ruhig mal aus.

Zum Frühstück empfehle ich nach wie vor ein gutes Müsli mit Joghurt und Früchten. Es schmeckt auch hervorragend, wenn man die Früchte püriert und sie entweder als Smoothie genießt oder unters Müsli rührt. Letzteres macht definitiv länger satt und gibt euch genug Energie für den Vormittag. Ich bereite unsere Smoothie gern mit Apfel, Banane und zwei Kiwi zu. Zwei Löffel Naturjoghurt und einen Schluck Milch oder falls ich gerade eine geöffnete Saftpackung im Kühlschrank befindet auch gerne davon etwas. Wichtig ist, dass ihr in etwa die Gesamtmenge von 300 g nicht überschreitet. Bei der Zusammenstellung des einer Bowl einfach Joghurt, Müsli und Früchte nach Wahl mixen.

Wenn ihr ein wenig mehr zu beißen wünscht, greift doch mal zur Maiswaffeln. Die könnt ihr mit leckerem Frischkäse und Salat gleich noch eine Runde frischer gestalten und nach Lust und Laune mit Wurst oder Käse belegen. Wer es süßer mag, gönnt sich mal einen Löffel Marmelade oder Honig.

Ein schnelles warmes Essen ist zum Beispiel eine Gemüsepfanne. Hier könnt ihr nehmen, nach was euch der Sinn steht. Ich esse gern Zucchini und Möhren. Ein klein wenig Feta dazu und schön feurig würzen, das kurbelt die Verbrennung an. Wer möchte kann die Gemüsepfanne mit etwas Couscous verfeinern. Couscous ist zwar ein Hartweizengries, jedoch sehr Ballaststoff- und Eiweißreich sowie fettarm.

Ich freue mich, wenn ihr mir Rezeptempfehlungen sendet.

Euer Fräulein Wunderwald

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.